foobar

PARTNER PFERD 2020: Zweifaches Weltcup Turnier – seit Jahren auf der Überholspur

Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen und die Sparkasse Leipzig zum 23. Mal Presenting-Sponsor

Leipzig / Berlin, 20. Januar 2020   Die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, übertrifft sich seit Jahren immer wieder selbst. Stetig steigende Besucherzahlen, weltklasse Besetzung in Springen, Fahren und Voltigieren und eine Show, die ihresgleichen sucht. Hier wird wirklich jeder Pferdefan glücklich gemacht.

Das Publikum ist der Star

Die PARTNER PFERD ist eine der wichtigsten Turniere in Europa und in Ostdeutschland zur bedeutendsten Sportveranstaltung überhaupt avanciert. Das Hallenpferdesportevent auf Fünf-Sterne-Niveau lockte auch vom 16. bis 19. Januar 2020 wieder die weltweite Elite der Springreiter und Gespannfahrer in die Sachsenmetropole.

Die besten Voltigierer der Ranglisten trafen sich 2020 erstmals zum Top Indoor Vaulting Masters in Leipzig. Ebenfalls weltberühmt und bei den Sportlern ganz hoch im Kurs ist zudem das Leipziger Publikum, das den Pferdesport auf einzigartige Art und Weise feiert! Keine Siegerehrung, die nicht mit standing ovation begleitet wird.

Und das spricht sich herum, denn auch 2020 wurde der Besucherrekord wieder gebrochen und erstmals die 75.000 er Marke (75.200 Besucher) übersprungen.

Von atemberaubend über lustig bis zauberhaft

Zwei faszinierende Showabende hat die PARTNER PFERD zu bieten, und anderem im Rahmen der Sparkassen Sport-Gala am Freitag. Jedes Jahr erleben die Zuschauer in der Leipziger Messe die angesagtesten Showstars der Pferdeszene. Alle waren sie schon da: Santi Serra, Jean-François Pignon, Anne Krüger, aber auch Newcomer wie Lisa Röckener. Eine überaus unterhaltsame Tradition in Leipzig sind die superlustigen Reiterspiele, in der Topreiter in einem Überraschungswettkampf antreten.

Der Sieger heißt in diesem Jahr Denis Lynch

Wenn man in Leipzig gewinnen will, muss man allerdings Christian Ahlmann schlagen. Das schaffte 2020 nur einer der Teilnehmer. Mit seinem Wallach Chopin´s Bushi siegte der Ire Denis Lynch in 33,16 Sekunden vor Ahlmann auf dem noch unerfahrenen Hengst Dominator (33,77 Sekunden) und Marcus Ehning auf Comme il faut (34,25 Sekunden).